Historie

Gründung des „Förderkreis Nortruper Freibad FNF“ (2013)

Die Nortruper Bürgerinnen und Bürger fürchten um ihr Freibad. Im letzten Sommer waren aufgrund der Stillegung des Babybeckes bereits wesentlich weniger Familien zu Gast als in den Jahren zuvor. Wie geht es weiter? Mit der Gründung des „Förderkreis Nortruper Freibad FNF“ gehen Bürgerinnen und Bürger jetzt gezielt in die Offensive, um ihr Freibad zu erhalten.

Warum braucht das Freibad einen Förderkreis?

Die Bäderbetriebsgesellschaft BG der Samtgemeinde Artland hat im letzten Jahr ein Gutachten in Auftrag gegeben, daraufhin wurden das Planschbecken und der Sprungsturm geschlossen. Eine Bürgerbeteiligung gab es zu diesen Schließungen nicht, aber aufgrund des öffentlichen Drucks lud die Bäderbetriebsgesellschaft im Juni 2012 zu einer Bürgerinformationsversammlung ein, die 400 Teilnehmer besuchten. Wirklich neue Informationen zum Freibad gab es an diesem Abend für die Bürgerinnen und Bürger nicht, wohl aber die Erkenntnis, etwas tun zu müssen, um das Freibad zu erhalten: Eine Unterschriftenaktion für den Erhalt des Bades brachte 1.000 Unterschriften, außerdem wurde ein Fragenkatalog an die Bädergesellschaft gegeben, der die technische Situation hinterfragte. Ein entsprechend fachlicher Arbeitskreis bildete sich, der erste Kontakte zur Bädergesellschaft aufbaute. Das Gutachten wurde technisch hinterfragt und Vorschläge zum Erhalt des Bades unterbreitet – immer unter dem Aspekt der kostengünstigen Umsetzbarkeit. Diese konstruktiven Arbeitssitzungen mit Arbeitskreis und Bädergesellschaft hatten unter anderem zum Ergebnis, dass Samtgemeinde und Gemeinde je 50.000 Euro zur Sanierung des Planschbeckens zur Verfügung stellen. Ob in Zukunft aber das Bad komplett als öffentliche Einrichtung gehalten werden kann, steht noch nicht fest. Aus diesem Grunde geht der Arbeitskreis jetzt an die Öffentlichkeit und hofft, die Bürgerinnen und Bürger aus Nortrup und auch aus den umliegenden Orten durch den „Förderkreis Nortruper Freibad FNF“ mit einbinden zu können.

Was will der „Förderkreis Nortruper Freibad FNF“?

Vorrangiges Ziel ist natürlich der Erhalt des Nortruper Freibades. Außerdem sieht sich der Förderkreis als Anlaufpunkt und Ansprechpartner für die Bürgerinnen und Bürger sowie Partner zu den Schwimmmeistern. Er möchte zudem als Bindeglied zwischen den Bürgern und der Bädergesellschaft fungieren. Und nicht zuletzt sollen natürlich Spendengelder akquiriert werden, um die finanzielle Situation des Freibades zu unterstützen. Im Gegenzug könne dann das Freibad auch mit gestaltet und die Angebote erweitert werden, erhoffen sich die bereits jetzt im Arbeitskreis Engagierten.

Wie und wann gründet sich der „Förderkreis Nortruper Freibad FNF“?

Die Gründungsversammlung findet am Sonntag, 3. März, um 11.15 Uhr im Saal des „altes Gasthaus Kühst“ am Heimathaus statt. Dieser Termin wird auch über entsprechende Plakakete in den angrenzenden Gemeinden bekannt gegeben. Eingeladen sind ausdrücklich alle Interessierten, die sich für den Erhalt des Nortruper Freibades einsetzen und dieses unterstützten möchten.